grobmaschiger pouf


Das Vorbild! Gestrickt aus Neuseelandwolle mit speziell grossen Stricknadeln. Zu bestellen unter: theseflocks.com

Das Beispiel oben ist mit 4 -facher Wolle und 15ner Rundstricknadeln gestrickt. Insgesamt 20 Knäuel!  Gefüllt wurde das Kissen mit 2 grossen Daunenkissen. Eine Anleitung gibts bei "Pickles", eine Strickerin aus Norwegen.

Die Nachfrage nach solchen Sitzkissen ist riesig und man sieht sie nun überall. Auch schon fertig gestrickte Teile. Ich selber habe ebenfalls weitere Variationen gestrickt und neu entwickelt. Unteranderem für die Zeitschrift die "schweizer LandLiebe". Ich habe dabei verkürzte Reihen angewendet, so wird der Abschluss nicht zu dick und lässt sich flach zusammenziehen. Ich verwendete Baumwollgarn, die ich 5-fach verstrickt habe, bis ich eine Nadelstärke Nummer 15 verwenden konnte. Für diejenigen, die es selber machen wollen, die Anleitung kann man inzwischen auf meiner Webseite als PDF erwerben unter www.knit-kit.ch.

Kommentare:

  1. Das Stricken mit diesen riesigen Nadeln sieht nach Schwerstarbeit aus, aber die Ergebnisse können sich echt sehen lassen. Schöne Idee.

    AntwortenLöschen
  2. Das war es auch. Die Strickrbeit wird mit der Zeit sehr schwer und vorallem sehr warm...und das im Sommer.

    AntwortenLöschen
  3. Hihi..ich musste eben laut lachen...die Stricknadeln sind der Knaller...so was gibts doch gar nicht...da hast Du bestimmt Muskelkater gehabt am Abend...lach...aber was Du gestrickt hast sieht toll aus
    Schmunzelgrüsse von Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Das bin ich zum Glück nicht auf dem Bild...denn das ist wirklich Knochenarbeit. Das ist ein Bild von den Herstellerinnen welche die Hocker auf dem ersten Bild machen. Die machen tolle Sachen! Ein witziges Bild, finde ich auch. Ich habe es mir leichter gemacht. Meine Stricknadeln waren nur Nr.15 und waren noch in beiden Händen gleichzeitig haltbar. Vor allem waren sie kurz und ich brauchte keinen Tisch...
    Lieben Gruss,
    Anne-Catherine

    AntwortenLöschen
  5. super - bin grade durch meine strick-pouf-suche zu dir gestoßen. ich finde, dass der selbstgemachte klasse gelungen ist. wenn ich stricken könnte bzw. zeit hätte...

    ich schau mir mal die anleitung an ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anne-catherine, hätte gerne die
    Anleitung die du für die Poufs auf Landliebe geschrieben hast da sie auch auf deutsch sind. Wo bekomme ich sie her? Danke und lg

    AntwortenLöschen
  7. Das ist schwierig, da es sich um die erste Ausgabe handelt und diese inzwischen vergriffen ist....leider

    AntwortenLöschen
  8. Die Anleitung ist nun auf www.knit-kit.ch erhältlich!

    AntwortenLöschen
  9. Wolle aus Neuseeland lehne ich wegen des dort vorgenommenen "mulesing" strikt ab.
    Den Schafen wird ohne Betäubung der halbe Hintern abgeschnitten, und ich will nicht,
    dass meinetwegen Tiere derartig leiden müssen. Solche Grausamkeiten kann ich einfach
    nicht ertragen und ich bitte euch alle Neuseeland- und Australienwolle zu boykottieren,
    solange derartige Tierquälerei vorgenommen wird.

    AntwortenLöschen
  10. Ja, ich bin gleicher Meinung, dass dies genau betrachtet werden sollte. Inzwischen kann man die Garnhersteller fragen, woher sie Merinowolle beziehen. In Neuseeland ist diese Situation besser beobachtet als in Australien und meiner Meinung nach auch seit längeren verboten. Australien hat dieses Verbot erst seit diesem Jahr und hat sich lange quer gestellt. Schade! Aber auch wir müssen etwas tun, nachfragen und aufmerksam sein und vielleicht auch mehr zahlen für ein gutes Produkt. Ich finde man hinterfragt sich im Allgemeinen viel zu wenig in der ganzen Textilindustrie! Denkt man nur schon an Baumwolle.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...