Sportpsychologin fordert Stricken bei den finnischen Athleten in Sotschi

Stricken für den Teamgeist. Heute im Tagesanzeiger gelesen:
Sie waren schon immer ein bisschen verrückt, die Finnen, immer in Erinnerung bleiben wird die erste Handy-Weitwurf-WM. In Sotschi nun sorgt eine Sportpsychologin mit ihrer erstaunlichen Massnahme für Aufsehen. Alle sollen für den Teamgeist stricken, in allen drei Athletendörfern soll ein blauweisser Schal entstehen. Selbst jene, die eher fürs Gröbere zuständig sind, machen mit, wie Eishockeycrack Sami Lepistö beweist. Nach den Spielen sollen die drei Teile zusammengefügt und 2016 der Delegation überreicht werden, die in Rio an den Sommerspielen teilnehmen wird. (kos)

Sämi Lepistö über twitter folgen: Twitter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...