Häkeln versus Stricken

Meine gehäkelte Jacke
Original für den Schnitt



























Immer wieder höre ich: "Ich Stricke lieber als Häkeln".  Und diejenigen, die mehr Häkeln, nehmen
nur ungern Stricknadeln in die Hände.
Ich gebe zu, ich selber habe immer mehr gestrickt und fand Häkeln zu banal und plump.  Warum eigentlich? Ich wollte wissen was diese Barriere der beiden Techniken begründet. Ich tauchte also in die Welt des Häkelns ein, erforschte die Techniken und Möglichkeiten. Wischte meine verstaubte Vorstellung der 70ger-Jahre Fransen-Häkelponschos und Fenstervorhänge aus den Augen.  

Meine Meinung hat sich geändert! Und wie! Bei meiner Forschungsarbeit entdeckte ich so viel Neues und die Lust nach einem Häkelprojekt war ausgebrochen. Also nahm ich eine Jacke aus dem Schrank und benutzte diese als Schnittvorlage. Suchte die Wolle, die ich schon lange aufbrauchen wollte und erstellte kleine Häkelmuster. Das war nicht einfach, denn ich musste mich für ein Muster entscheiden. Es gibt zahllose, schöne Mustervariationen und ich hätte mehrere Jacken stricken können. Das sollte mir jede uneingeschränkte Strickerin glauben, die Auswahl ist genau so vielfältig wie im Strick!

gehäkeltes Katzenbett aus Stoffbänder

In der aktuellen Ausgabe der "schweizer Landliebe" (1/März, April 2013) habe ich folgende Massangaben für die Katzenhöhle angegeben: 130 Zentimeter breit und 40 Zentimeter hoch. Die 130 Zentimeter ist der Umfang der Höhle! Wenn Sie die Häkelanleitung befolgen wird es wunderbar klappen.

Diese Anleitung hat ausserdem keine Maschenprobe, dies ist fast nicht möglich. Jede Person wird anderes Material verwenden, unterschiedlich breite Bänder schneiden, lockerer oder enger häkeln. Bei dieser wilden Häkelarbeit machen diese Unterschiede nichts aus und jede Arbeit wird ein individuelles Stück für Ihre Katze.

Kraus rechts/Rippchen stricken

"Kraus rechts" oder "Rippchen"(Schweiz) stricken ist das einfachste Strickmuster, da es nur aus rechten rechten Maschen besteht. Klar man könnte auch nur linke Maschen stricken, das Resultat wäre das gleiche, aber wer strickt schon freiwillig linke Maschen!? Doch, eine Ausnahme gibt es: Will man in Runden "kraus rechts" stricken, muss man jeweils eine linke und rechte Runde abwechselnd stricken, da wir uns ja immer auf der Vorderseite der Arbeit befinden.

Das Muster sieht auf beiden Seiten gleich aus und dreht sich an den Kanten nicht ein. Darum ist es ein perfektes Muster für einen Schal, einer Decke oder einfach alles was an den Rändern nicht weiter verarbeitet wird oder auf beiden Seiten benutzt werden möchte. Es ist dicker und verschlingt mehr Material als es bei einem glatt rechts gestrickten Muster (Vorderseite rechte Maschen, Rückseite linke Maschen). Ausserdem ist es dehnbarer und die Stricksachen "wachsen" etwas, was bei Kinder- und Babysachen ein Vorteil sein kann.



Nun werde ich oft gefragt, wie man dieses Muster zählt. Üblicherweise werden in Anleitungen von Reihen gesprochen: Zum Beispiel 30 Reihen stricken. Hier sind nicht 30 Rippchen gemeint! Jede Reihe ist eine Reihe und daraus werden dann 15 Rippchen. Wenn ich also Reihen zählen muss, ist es einfacher ein ganzes Rippchen zu zählen, da diese mehr hervorgehoben sind. Dann verdopple ich die Anzahl gezählter Rippchen und erhalte die Reihenzahl.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...