Selbermachen statt shoppen

Jeroen van Rooijen hat es offiziell gemacht! Letzten Dienstag sprach er die Worte aus: "Selbermachen statt shoppen!" Ganz meine Meinung! Lest oder hört den interessanten Bericht auf SRF 3 nach. Ihr findet ihn unter: http://www.srf.ch/sendungen/stil-tipp/mach-mal-pause-selbermachen-statt-shoppen

Danke Herr van Rooijen!

Zum Beweis habe ich die Anleitung für ein recyceltes Sommertop, welche ich damals für die schweizer Landliebe geschrieben habe, hier beigelegt.

Ich kann es selber nicht lassen, meine Schere vom Kleiderschrank fern zu halten... hier Bilder meiner letzten Attacke. Diese Bluse habe ich sicher 20 Jahre aufbewahrt! Sie war so gross wie ein Zelt, aber die schönen Details und die unglaubliche Seide rettete die Bluse immer wieder vor der Kleidersammlung.
Zuerst die Ärmel weggeschnitten, dann an den Seiten eingenommen. Die Armausschnitte neu angepasst und mit einem Schrägstreifen eingefasst. Aus dem Gürtel habe ich dann noch das kleine Detail am Saum angebracht. Und diesen mit schwarzen Stichen verziert. Hat doch was von Chanel, oder?
Übrigens findet Ihr andere Recycling Anleitungen auf meiner Webseite. Zum Beispiel einen gehäkelten Teppich aus alten T-Shirts oder einen Katzenkorb aus einem Bettbezug.


Stricken im Kino

Das Licht bleibt an!
In Wien trifft man sich nun im Strickkino. Ich bin sicher je nach Film fallen die Strickarbeiten anders aus... Hier zum Artikel in der Wienerzeitung.

Violette Vaïsse am Fumetto Luzern

Violette Vaïsse, ist nicht nur meine persönliche Entdeckung sondern auch der 3. Platz (Kategorie 1) am internationalen Comic Festival Fumetto in Luzern 2013. Sie ist 22 Jahre alt (!!!), lebt in Paris und hat diese wunderbare Arbeit gemacht. Ich war so hingerissen, suchte sofort nach Ihr im Internet um nach der Erlaubnis ihre Bilder auf meinem Blog zu zeigen, anzuschreiben.

Und hier sind sie:

Massage für müde Strickhände

Diese Soforthilfe für schmerzende Strickhände habe ich heute auf dem Blog von "Knit freedom with Liat" gefunden und wollte sie Euch nicht vorenthalten. Den original Link zur Seite findet Ihr hier: Knit feedom.




5 stretches for knitting pain and stiffness

Also like most knitters, you may have woken up with knitting pain in your hands, fingers, and joints. Any flagrant overuse of your joints can lead to stiffness and leave you susceptible to more chronic knitting injuries. I asked my sister, Kate Howe of katehowemassage.com, what knitters can do to get some relief from knitting pain.

  • Make sure you don’t have on any hand lotion that might make your arm slippery.
  • Unlike most massage techniques, you want the skin to “grab,” not slide.

Grasp your left forearm with your right hand. Squeeze just tight enough to prevent your skin from slipping, and push down towards your wrist.

Note: If your right hand is too sore or weak to get a good grip, you can stabilize your left forearm between your legs (still hold onto the fascia with your right hand) and pull your left arm towards you.
“Lock” the fascia and push towards the wrist Maintaining your hand grip, now push your hand towards your elbow. Your skin (and fascia) will move, about an inch. That’s how much room your fascia have. That’s what we want to expand.




Perform these 5 fascia stretches to relieve knitting pain:

1) Forearm Stretch. Work down your forearm (just a few places will do), holding each stretch for 90 seconds. I like to do this while standing in front of the microwave, waiting for my tea to heat up. After 90 seconds, you will feel that the fascia have relaxed and stretched. Move your grip down your forearm and repeat.

2) Wrist Stretch. Make sure to keep your elbow straight (this is like keeping your knees straight for a hamstring stretch). Do not overstretch the wrist by applying too much pressure. Easy does it.

3) Milk the Fingers. Grasp, lock, and push down each finger, stretching the fasciae. Work your way down each finger, stretching for 90 seconds. Check your manicure.

4) Stretch the Thumb and Hand. This one feels sooo good.
The tops of the arms face each other as you grasp and stretch each thumb.

5) Stretch Your Pinky. Be gentle on your pinkie and keep that elbow straight.

You can do one whole arm then repeat, or alternate each step.
Either way, your hands are going to instantly feel better.
Do these stretches in the bathroom, in front of the microwave, or waiting in line at the grocery store.

Photographs were taken with the assistance and direction of Kate Howe. Kate is a certified massage therapist based in Aspen, CO. Find her at katehowemassage.com.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...